VOM STERN
ZUM GIPFEL

Falscher Kogel, 2387 m

Über das Hahntennjoch zum Steinjöchle.

Tipp: Sonnenaufgangsroute

Nur für schwindelfreie Wanderer geeignet.
Höhenmeter: 1080; Aufstieg: 3 Std.

Habart, 2294 m

Steiler, aber problemloser Anstieg

Route mit schönem Talblick
Höhenmeter: 980; Aufstieg: 2,5 Std.

Muttekopf, 2774 m

Die Anstrenung dieser Tour lohnt sich.

Wanderung durchs Fundaistal auf einen

der höchsten Gipfel der Umgebung
Höhenmeter: 1460; Aufstieg: 6 Std.

Image by Clint McKoy
DSC08214_edited_edited.jpg

WANDERWEGE

Zahlreiche Wander- und Bergtouren mit unterschiedlicher

Länge warten auf dich.
 

Weg der Sinne zum Ort der Stille
Der landschaftlich eindrucksvolle Weg ist gesäumt von Kunstwerken,

die von einheimischen Künstlern gestaltet wurden.
Gehzeit: 1,5 Std.

Hanauer Hütte, 1920 m

am Anfang kaum ansteigend, zum Schluss jedoch sehr steil

Wunderschönes  Bergpanorama.

Höhenmeter: 600; Aufstieg: 2,5 Std.

Sattele, 2097 m
Teilweise steiler, aber problemloser Anstieg.

Atemberaubender Blick ins Gramaisertal.
Höhenmeter: 740; Aufstieg: 2,5 Std.

Weitere  Wandermöglichkeiten bietet auch das Lechtal

Lechweg  - 125 km von der Quelle bis zum Fall

NICE TO KNOW

__05 Zusatz-115_edited.png

Die Gemeinde Pfafflar besteht aus drei Ortsteilen - Bschlabs, Boden und Pfafflar selbst. Um 1280 siedelten sich in Pfafflar die ersten Bewohner ganzjährig an. Ihren Weg fanden sie damals schon über das Hahntennjoch. 14 alte Holzhäuser sind heute noch erhalten - man datiert sie auf das 13. Jahrhundert zurück. Metallnägel sucht man in den Bauten jedoch vergeblich. Der Ortsteil Boden erscheint heute noch urtümlich weshalb er oft zur Kulisse von Filmproduktionen wird.